Dienstag, 28. Juni 2016

Rezension Kathy Reichs - Totengeld

Kathy Reichs - Totengeld

Rezension

Kathy Reichs
Totengeld
Heyne Verlag 
Thriller
450 Seiten

Zum Inhalt

Die Leiche einer jungen Frau wird am Strassenrand gefunden. Temperance Brennan lässt das nicht kalt, dass die Frau so achtlos beseitigt wurde. Vielleicht gibt es einen Zusammenhang zu dem Fall eines Schmugglers, der Artefakte in die USA schleust. Temperance lässt das ganze nicht los und sie kann sich lediglich auf die Knochen verlassen, denn diese sagen die Wahrheit und sind nicht manipulierbar.

Meine Meinung

Totengeld ist der mittlerweile 15. Fall von Temperance Brennan. Wer die Serie verfolgt wird mittlerweile festgestellt haben, nein, ganz so wie in der Serie ist es nicht. Temperance steht kurz vor der Scheidung von Pete und ihre Tochter Katy ist im Krieg, da sie in der Army dient.
Nichts desto trotz - oder vielleicht gerade wegen der Abweichungen - ist es nach wie vor spannend. Man muss keine Angst haben, alles schon zu wissen, nur weil man alle Staffeln gesehen hat.
Auch dieser Fall fesselt, an manchen Stellen ist er etwas vorhersehbar, aber das tut dem Ganzen unterm Strich keinen Abbruch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen