Montag, 4. Juli 2016

Rezension Audrey Carlan - Calender Girl verführt

Audrey Carlan - Calender Girl verführt

Rezension 

Audrey Carlan
Calender Girl verführt
Ullstein Verlag
364 Seiten
12,99€



Zum Inhalt

Mia Saunders braucht viel Geld, um ihrem Vater zu helfen. Er hat eine Million Dollar Spielschulden und Mia muss das Geld irgendwie zusammenbekommen.
Um das nahezu unmögliche zu schaffen, meldet Mia sich in einer Agentur an. Sie stellt sich als Escortgirl zur Verfügung - für 100.000$ im Monat. Sex ist nicht Teil des Vertrages und so sieht es nach leicht verdientem Geld aus. Ihr erster Kunde ist Wes und schnell wird eines klar, bei dem Knistern passiert definitiv mehr.

Meine Meinung

Ich habe nicht lange gebraucht, um das Buch durchzulesen. Es ist phantastisch geschrieben und hält einem in Atem. Man will unbedingt wissen, wie es mit Mia weitergeht, wer im nächsten Monat auftaucht, wie sie ihre Gefühle in den Griff bekommt. 
Audrey Carlan hat eine spannende Geschichte kreiert, ohne es billig oder abgedroschen wirken zu lassen. Mit SoG oder Crossfire ist es definitv nicht zu vergleichen. 
Um eines ganz klar zu sagen, ich habe die anderen drei Bände direkt vorbestellt und egal, was ich beim Erscheinen gerade lesen, es wird für Calender Girl zur Seite gelegt.
Schade nur, dass es nach einem Jahr vorbei ist - einem Jahr voller Leidenschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen