Samstag, 2. Juli 2016

Rezension Kathy Reichs - Knochen zu Asche

Kathy Reichs - Knochen zu Asche

Rezension



Kathy Reichs 
Knochen zu Asche 
Heyne Verlag
9,99€
400 Seiten
Ersterscheinungsdatum 09.05.2016

Zum Inhalt 

Evangeline verschwindet unter mysteriösen Umständen. Nie wurde ihre Leiche gefunden. Keine Spur. Temperance Brennan musste das als Kind miterleben. Heute, dreißig Jahre später, werden Knochen gefunden, die Brennan an das Verschwinden ihrer Freundin erinnern. Gibt es einen Zusammenhang? Sind es vielleicht sogar Evangelines Überreste? Der einzige Hinweis ist ein vergilbtes kleines Versbuch. Temperance macht sich an die Arbeit und stösst auf ein weit verzweigtes Netz von Verbrechen. 

Meine Meinung

Temperance Brennan zehnter Fall geht unter die Haut und ist absolut fesselnd. Nach mehreren Büchern ist mir die echte Brennan aus den Büchern auch fast lieber als die Serien-Brennan. Die echte ist jenseits der 40, geschieden und hat eine erwachsene Tochter. Dass sie eine Katze hat, macht sie noch umso sympathischer. Zum Fall ist zu sagen, dass er absolut fesselnd und spannend ist. Hier ist Brennan persönlich involviert und, wenn es um ein Kind geht, ist es generell immer etwas heftiger. Gut durchdachter Thriller und wie immer eine Meisterleistung von Kathy Reichs. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen