Sonntag, 28. August 2016

Rezension Nicci French - Schwarzer Mittwoch

Nicci French - Schwarzer Mittwoch

Rezension


Nicci French
Schwarzer Mittwoch
btb Verlag
Thriller
528 Seiten
9,99€

Zum Inhalt

Ruth Lennox, Mutter von drei Kindern und glücklich verheiratet, wird ermordet aufgefunden. Doch warum musste die allseits beliebte und sozial engagierte Frau sterben? Inspektor Karlsson ruft Psychotherapeutin Frieda Klein zur Hilfe – obwohl diese seit dem letzten Fall strikte Anweisung hat, sich aus jeglichen Ermittlungen rauszuhalten. Frieda hat bald ihre Zweifel am perfekten Familienidyll. Und tatsächlich soll sie auch Recht behalten. Als sie beginnt, hinter die Fassade zu blicken, kreuzen sich ihre Wege mit dem Journalisten Jim Fearby. Der ist gerade einer Serie von Mädchenmorden auf der Spur. Gibt es eine Verbindung zwischen beiden Verbrechen?

Meine Meinung

Thematisch war es bisher der heftigste Teil der Reihe. Inhaltlich und von der Spannung hergesehen, ist es ein ebenso gelungener Teil, wie Band eins und zwei. Mit Frieda Klein als Protagonistin ist dem Autoren-Duo ein Coup gelungen. Es ist immer spannend und man kann sich auf angenehme Weise in die Protagonistin und das Geschehen hineinversetzen. Bis zum Ende ist es nicht vorhersehbar. Wirklich gelungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen