Freitag, 16. September 2016

Rezension Felix Scharlau - Da kannste Gift drauf nehmen, Julia! Dein Romeo

Felix Scharlau - Da kannste Gift drauf nehmen, Julia! Dein Romeo

Rezension


Felix Scharlau
Da kannste Gift drauf nehmen, Julia! Dein Romeo
288 Seiten
8,99€

Zum Inhalt

Ohne mit der Wimper zu zucken geben wir heutzutage Trennungen per SMS durch und verkünden Schwangerschaften im Gruppenchat. Schade eigentlich, dass es Kurznachrichten noch nicht so lange gibt. Was hätten Sprechblasen schon alles erzählen können! Beließ es Louis XIV. bei der Drohung, den Apple-Servicemitarbeiter zu vierteilen, weil sein iPhone nicht funktionierte? Warum nur scheiterte Darth Vader im entscheidenden Moment an der Worterkennung? Und werden Tokio Hotel bald vielleicht wirklich die Kneipe „Uschi's Eck“ über WhatsApp anschreiben, um wieder einen Gig zu kriegen? 

Zum Autor (Quelle Randomhouse)

Felix Scharlau lebt als Journalist, Autor und Gagschreiber in Köln. Zuvor war er Redakteur beim Popkulturmagazin Intro. 2013 erschien sein tragikomischer Debüt-Roman „Fünfhunderteins“, mit dem er lange auf Lesetour war. Scharlau ist Mitbegründer des Satire-Magazins „Schinken Omi“ und moderierte eine gleichnamige Comedy-Show bei ByteFM. Eines seiner größten Hobbys ist das Wiederauffüllen von Seifenspendern.

Meine Meinung

Von der Idee ist das Buch sehr nett und man kann immer nur kurze Passagen lesen, da es sich um abgeschlossene Chats von ca drei-vier Seiten Länge handelt.
Unterhaltungen zwischen Autor und Verlag, Darth Vader und Luke oder Angela Merkel und Til Schweiger sind sehr amüsant, aber es ist auch nicht mehr. Ein netter kleiner Spass für zwischendurch, den man mal schnell weglesen oder immer mal wieder ein Stückchen weiterlesen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen