Freitag, 16. September 2016

Rezension Linda Castillo - Blutige Stille

Linda Castillo - Blutige Stille

Rezension



Linda Castillo
Blutige Stille
Thriller
400 Seiten
8,99€

Zum Inhalt

Sie töteten alle Mitglieder der Familie Plank. Die Leichen des Vaters und der beiden Söhne fand man im Wohnhaus, die der Mutter und des Babys auf dem Weg zur Scheune. Doch niemand war auf das vorbereitet, was sie in der Scheune fanden. Die beiden Mädchen, gefoltert und misshandelt. Die Familie gehörte zur amischen Gemeinde in Painters Mill, Ohio, sie lebten getreu ihren Glaubensgrundsätzen von Schlichtheit und Bescheidenheit, waren gottesfürchtige Leute. Fernab von den Verführungen der Zivilisation. Oder enthüllt das Tagebuch der ältesten Tochter eine andere Wahrheit?
Spannungsgeladen und aufregend: Auch der zweite Thriller mit Polizeichefin Kate Burkholder ist Nervenkitzel pur. Ein Thriller, der Gänsehaut garantiert!

Zur Autorin (Quelle: Fischer Verlag)

Linda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie mit dem Schreiben anfing. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio spielen, sind ein internationaler Mega-Erfolg, die alle auch wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste standen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann auf einer Ranch in Texas.

Zur Buchreihe

1. Die Zahlen der Toten
2. Blutige Stille
3. Wenn die Nacht verstummt
4. Tödliche Wut
5. Teuflisches Spiel
6. Mörderische Angst
7. Grausame Nacht

Nur als E-Book erhältlich: Lange vermisst

Meine Meinung

Dies ist der zweite Teil der Kate Burkholder-Reihe und ich liebe es. 
Der erste Teil war schon sehr spannend und dieser steht dem in nichts nach. Bis zum Ende versteht Linda Castillo es, die Leser immer wieder auf falsche Fährten zu locken und nebenbei den Lebensstil der Amisch näherzubringen. Die Idee, dass die Ermittlerin Chief Kate Burkholder selbst eine Amische war, ist phantastisch. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie das Leben sein mag. Der komplexe Konflikt, den Burkholder oft durchleben muss, da sie als "Engländer" nicht unbedingt bei den Amischen angesehen wird.
In diesem Buch geht es um den sehr bestiallischen Mord an einer ganzen Familie und Kate Burkholder beginnt den Fall persönlich zu nehmen, aufgrund ihrer eigenen Lebensgeschichte.
Bis zum Ende war ich immer mal wieder auf der falschen Spur und erst ganz am Ende löste sich die Story auf. Dieses Buch ist absolut zu empfehlen, ebenso wie die ganze Reihe, die nun auf meinem Nachttisch liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen