Montag, 31. Oktober 2016

Rezension Jeff Cohen - Eine Leiche riskiert Kopf und Kragen

Jeff Cohen - Eine Leiche riskiert Kopf und Kragen

Rezension


Jeff Cohen
Eine Leiche riskiert Kopf und Kragen
Kriminalroman
384 Seiten
9,99€

Zum Inhalt

Samuel Hoenig ist ein ungewöhnlicher Mann, und er hat einen ungewöhnlichen Job: Er beantwortet Fragen jeglicher Art. Seine spezielle Persönlichkeit hilft ihm dabei, nahezu jede Antwort zu finden. Doch die Frage eines neuen Kunden entpuppt sich als besonders knifflig: »Wo ist der Kopf von Mrs. Masters-Powell?« Samuels Ehrgeiz ist geweckt. Gemeinsam mit seiner neuen Assistentin Ms. Washburn macht er sich auf die Suche. Als dann auch noch ein Mord geschieht, befindet sich Samuel plötzlich inmitten einer verzwickten Verschwörung …

Zum Autor (Quelle Randomhouse)

Jeff Cohen, aufgewachsen in New Jersey, ist ein schriftstellerischer Tausendsassa. Als Reporter schrieb er u.a. für die New York Times, Entertainment Weekly und USA Today, er arbeitete als Lehrer, Redakteur und Drehbuchautor und veröffentlichte zwei Sachbücher über das Asperger Syndrom. In seinen Kriminalromanen, die sich in den USA bereits über 100.000-mal verkauften, bringt Jeff Cohen seine Leser gern zum Lachen, während er ihnen reihenweise Verdächtige präsentiert und sie auf falsche Fährten lockt.

Zum Stil

Das Buch ist fesselnd geschrieben, der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm zu lesen. Der Stil des Autors lässt den Leser tief in die Geschichte eindringen, so dass er sich in die verschiedenen Charaktere hineinversetzen kann.
Schreibstil und Wortwahl fesseln den Leser auf eindrucksvolle Weise, ohne sich an Klischees oder unnützen Ausschmückungen zu bedienen.

Meine Meinung 

Das Buch ist von der Geschichte her etwas völlig anderes. Dass jemand auf jede erdenklich Frage eine Antwort weiss bzw findet, wäre das mal wirklich etwas sehr nützliches. Auch wenn natürlich manchmal die "Antwortbeschaffungsmassnahmen" sehr fragwürdig erscheinen mögen.
Jeff Cohen versteht es in seinem Buch unauffällig eine Vielzahl an Charakteren einfliessen zu lassen, die den Leser nicht nur auf eine falsche Spur bringen. Ich habe lange gebraucht, um das festzustellen. 
Das Buch macht viel Spaß und ich hoffe, es folgen noch weitere Bände.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen