Mittwoch, 26. Oktober 2016

Rezension Sophie Andresky - Vögelfrei

Sophie Andresky - Vögelfrei

Rezension


Sophie Andresky
Vögelfrei
256 Seiten
8,99€

Zum Inhalt

»Ein Jahr lang hatte ich einen Freifahrtschein. Mein Mann hat ihn selbst unterschrieben: Zwölf Monate lang darf ich ficken, vögeln, lecken und lutschen und ganz allgemein tun und lassen, was ich will, mit wem ich will, wie oft ich will, wann ich will. Und ich hatte nicht nur die Erlaubnis. Ich hatte das Recht dazu.«

Zur Autorin (Quelle Randomhouse)

Sophie Andresky, geboren 1973, lebt als freie Autorin in Berlin. Mit dem Bestseller Vögelfrei und den folgenden Romanen wurde sie zur erfolgreichsten Erotik-Autorin Deutschlands. Ihre Artikel erschienen in zahlreichen Magazinen, derzeit schreibt sie für den Playboy sowie joyclub.de

www.sophie-andresky.de

Zur Leseprobe


Zum Cover

Das Cover erinnert sehr an die anderen Bücher der Autorin und passen absolut zu ihrem Stil. Natürlich wird der Leser entsprechend auf das Thema des Buches eingestimmt.
Etwas frivol aber nicht zu offen und obszön. Perfekt gewählt.

Meine Meinung

Das Buch passt perfekt zu den anderen Büchern der Autorin. Es ist sehr kurzweilig, frech und offen geschrieben. Der Schreibstil ist sehr locker und Sophie Andresky nimmt kein Blatt vor den Mund. Warum sollte sie auch? Inhaltlich bekommt der Leser genau das, was der Klappentext vermuten lässt. Eine Frau bekommt einen Freifahrtschein. Und sie nutzt es aus. Ohne auf ihre einzelnen Erfahrungen einzugehen, kann man sagen, wer solche Literatur mag, der ist mit diesem Buch für einen entspannten Lesenachmittag gut beraten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen