Dienstag, 1. November 2016

Rezension Ally Taylor - New York Diaries Claire

Ally Taylor - New York Diaries Claire

Rezension


Ally Taylor
New York Diaries
Claire
Roman
320 Seiten
9,99€

Zum Inhalt

Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries!
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?

Zur Autorin

Ally Taylor ist das Pseudonym der deutschen Autorin Anne Freytag. Freytag veröffentlicht Erwachsenen- und Jugendbücher, als Ally Taylor schreibt sie Liebesromane. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können.

Zum Cover

Das Cover ist perfekt gewählt. Nebst einem Ausschnitt aus New York innerhalb der Buchstaben vereinen sich hier auch verschiedene Schriftarten. Das Wort Diaries ist anders geschrieben, was schon einen kleinen Hinweis auf den Inhalt des Buches gibt. 

Meine Meinung

Das Buch ist abwechslungsreich geschrieben. Wie schon angedeutet, finden sich hier auch Tagebucheinträge, die das Lesen flüssig und ebenso abwechslungsreich machen. 
Das absolut Besondere ist aber, dass das Buch eine Playlist beinhaltet, abgestimmt auf den Inhalt des Buches. Also hab ich mir eine entsprechende Playlist erstellt und parallel zum Lesen gehört. Und es passte perfekt. 
Die Charaktere sind perfekt beschrieben und tiefsinnig. Mir kam die Oma viel zu kurz, die hätte gerne immer da sein können. Fabelhafte Frau. Dafür bin ich mir immer noch nicht sicher, ob sich Claire am Ende auch richtig entscheiden hat. Aber mal ehrlich, wer weiß das schon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen