Donnerstag, 7. September 2017

Rezension Wendy Walker - Kalte Seele, dunkles Herz

Wendy Walker - Kalte Seele, dunkles Herz

Rezension



Wendy Walker
Kalte Seele, dunkles Herz
384 Seiten
14,99€

Zum Inhalt

»Ich stand frierend im Wald, von Furcht erfüllt zu scheitern. Es stand so viel auf dem Spiel. Sie mussten mir meine Geschichte glauben. Sie mussten Emma finden. Und um Emma zu finden, mussten sie nach ihr suchen. Es hing allein von mir ab, ob meine Schwester gefunden wurde.«
Früh an einem Sonntagmorgen im Juli ist Cassandra – Cass – Tanner plötzlich wieder da. Sie steht auf der Türschwelle ihres Elternhauses und sagt immer wieder „Findet Emma!“

Drei Jahre zuvor waren die 15-jährige Cass und ihre zwei Jahre ältere Schwester Emma spurlos aus der Kleinstadt in Connecticut verschwunden. Niemand konnte sich erklären, was passiert war. Es gab keine Hinweise, keine Zeugen, nur Emmas Auto am Strand, daneben ihre Schuhe, die Autoschlüssel und ihr Portemonnaie auf dem Sitz. Die Ermittlungen liefen ins Leere, Emma und Cass blieben vermisst.

Nur die forensische FBI-Psychologin Dr. Abby Winter hatte schnell eine Theorie zu diesem ungewöhnlichen Fall, eine Theorie, die nur zu schmerzlich mit ihrer eigenen Kindheit und Jugend in Verbindung steht. Aber niemand glaubte an ihre Sicht der Dinge.

Jetzt erzählt Cassandra, was Emma und ihr widerfahren ist. Je mehr sie preisgibt, desto klarer erkennt Abby, dass etwas an Cass‘ Geschichte nicht stimmen kann. Und dass sie selbst die ganze Zeit über recht hatte: Cassandra und Emma sind in keiner „normalen“ Familie groß geworden. Ihr Leben schien nach außen unbeschwert, war aber im Inneren eine psychische Hölle. Perfekte Täuschung, unbarmherzige Manipulation. 

Die Dämonen der Kindheit lauern noch immer im Elternhaus der Tanner-Schwestern. Abby wird diese Dämonen ans Licht zerren müssen, um eines zu verstehen: Warum ist Cass zurückgekehrt? Und wo werden sie Emma finden?

Zur Autorin (Quelle Fischer Verlag)

Wendy Walkers Spannungsdebüt »Dark Memories – Nichts ist je vergessen« wurde auf Anhieb zum Bestseller, erschien weltweit in 20 Ländern und wird in Hollywood verfilmt. Wendy Walker lebt mit ihrer Familie in Connecticut und arbeitet neben dem Schreiben als Anwältin für Familienrecht.

Bisher von der Autorin erschienen:

Dark Memories - Nichts ist je vergessen

Zum Schreibstil/Aufbau des Buches

Das Buch umfasst 24 Kapitel, welche wechselseitig von zwei Protagonisten stammen. Zum Einen Cass, einem der verschwundenen Geschwister, und Dr. Winter, welche zum Ermittlerteam gehört, damals wie heute.
Diese wechselseitige Erzählung mach das Buch sehr spannend zumal es verschiedene Einsichten und Betrachtungsweisen auf ein und dieselbe Situation bietet.
Die Schreibart ist sehr angenehm und das Buch besticht durch eine gute Recherche, besonders auf dem Gebiet des Narzissmus, insbesondere den bei Frauen und ihren Töchtern.
Der angenehme Schreibstil ermöglicht einen durchgängigen Lesefluss, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag.

Meine Meinung

Wie oben bereits erwähnt, mag man das Buch kaum aus der Hand legen und es besticht durch eine immense Spannung. Oftmals fragt man sich, was noch war ist und was vielleicht doch von Cass hinzugedichtet wurde, doch dann ertappt man sich, wie man ihr alles ungefiltert glaubt. Oder glauben will?
Ich für meinen Teil hatte sehr lange eine Vorahnung, doch muss zugeben, damit falsch gelegen zu haben. Wendy Walker hat es geschafft, mich auf eine falsche Fährte zu locken.
Das wahre Ende der Geschichte war so viel abscheulicher, als ich es mir hätte träumen lassen. Sie spielt mit der Psyche des Lesers auf eine sehr grandiose Art und Weise.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen